8.1 Was ist die elektronische Signatur und wofür wird sie benötigt?

Die elektronische Signatur ist ein Verfahren, um bei der Übertragung von elektronischen Meldungen an das Finanzamt die Identität des Absenders zu dokumentieren. Hierzu erhält der Steuerpflichtige von der Finanzverwaltung einen privaten digitalen Schlüssel (i.d.R. in Form einer Zertifikatsdatei oder in einem kostenpflichtigen USB-Stick), mit dem er mit Hilfe geeigneter Software seine Datenübertragung an das Finanzamt "unterschreibt". Solange der private Schlüssel nicht von Dritten kompromittiert (entwendet) wird, ist durch die elektronische Signatur sichergestellt, dass eine Datenübertragung von dem Besitzer des privaten Schlüssels stammt. Darüber hinaus wird garantiert, dass die signierten Daten nicht nachträglich abgeändert wurden.

Noch kein Kunde?

Buchhaltung-mühelos.de ist die einfache Online-Buchhaltung für "Einnahmenüberschussrechner" (Gewerbetreibende bis 600.000,- € Umsatz / 60.000,- € Gewinn pro Jahr und Freiberufler).
 Gleich kostenlos anmelden!
© 2018 Arno Schäfer IT Services GmbH