Zurück: FAQ Übersicht

1.6 Was ist eigentlich "einfache Buchführung"? Was ist "doppelte Buchführung"?

Die kaufmännische doppelte Buchführung ist ein seit Jahrhunderten etabliertes System der Finanzbuchhaltung, bei dem jeder finanzielle Geschäftsvorfall auf (mindestens) zwei Konten gebucht wird (vergleiche Wikipedia). Innerhalb eines "Buchungssatzes" gibt es eine "Soll"-Seite und eine "Haben"-Seite, wobei die Summe auf der Soll-Seite immer gleich der Summe auf der Haben-Seite ist. Man spricht von einer Buchung "Soll an Haben" oder mit der Bezeichnung der Buchungskonten z.B. "Bank an Einnahmen". Dieses System ermöglicht eine Plausibilitätskontrolle, da nicht nur innerhalb eines Buchungssatzes Soll = Haben ist, sondern auch in der Summe aller Finanzbewegungen auf allen Konten. Jedem Betrag im Soll auf einem Konto müssen gleich hohe Beträge im Haben auf anderen Konten entgegenstehen, die Summe aller Buchungen im Soll ist gleich der Summe aller Buchungen im Haben. Zu Zeiten von Buchhaltung in echten Büchern aus Papier war dies ein wichtiger Schutz vor Schreib- oder Rechenfehlern. In der heutigen computerisierten Buchhaltung werden diese Regeln normalerweise automatisch erzwungen: es ist nicht möglich, einen Buchungssatz zu erzeugen, in dem Soll und Haben nicht gleich sind.

Dem gegenüber steht die "einfache Buchführung". Dies ist im Prinzip jede "Buchführung", die nicht eine doppelte Buchführung ist, also z.B. eine einfache Liste von Einnahmen und Ausgaben. Die Steuergesetzgebung in Deutschland erlaubt für Freiberufler und "Kleingewerbetreibende" die Gewinnermittlung mit Hilfe einer "einfachen Buchführung". Die kaufmännische doppelte Buchführung ist erst für Kapitalgesellschaften, eingetragen Kaufleute und Gewerbebetriebe ab einer gewissen Größenordnung vorgeschrieben.

Buchhaltung-mühelos.de liegt im Kern eine doppelte Buchführung zugrunde. Die zwei Buchungskonten findet man hier im Buchungsformular meist in Form von "Finanzkonto" und "Buchungskonto" wieder. Intern sind oft noch andere Buchungskonten beteiligt, die das System jedoch automatisch bestimmt, diese Details sind nach außen bewußt nicht sichtbar.

In buchhaltung-mühelos.de gibt es darüber hinaus noch einen "vereinfachten" Modus (vgl. 14.9 Was ist der Unterschied zwischen Standard- und vereinfachter Buchführung?), bei dem das Finanzkonto vom System automatisch bestimmt wird und bestimmte Buchungsarten nicht möglich sind. Dies kommt aus Sicht des Anwenders der "einfachen Buchführung" am nächsten, basiert aber intern immer noch auf einer doppelten Buchführung.

Natürlich verstehen wir bei buchhaltung-mühelos.de "einfache Buchführung" auch gerne im übertragenen Sinn: hier wird auch die doppelte Buchführung einfach, Sie müssen sich als Anwender keine Gedanken über die buchhalterischen Details mit Soll und Haben machen.

Noch kein Kunde?

Buchhaltung-mühelos.de ist die einfache Online-Buchhaltung für "Einnahmenüberschussrechner" (Gewerbetreibende bis 500.000,- € Umsatz / 50.000,- € Gewinn pro Jahr und Freiberufler).
 Gleich kostenlos anmelden!
© 2017 Arno Schäfer IT Services GmbH